Idee und Grundgedanken

Continuum Concept umgesetzt im Rockzipfel München

Wir sind inspiriert vom “Continuum Concept” nach Jean Liedloff in ihrem Buch “Auf der Suche nach dem verlorenen Glück”. “Auf den Spuren des Glücks” von Carola Eder überträgt die Themen des Continuum Konzepts auf die westliche Gesellschaft und berichtet dabei über ein Coworking-Büro mit Kindern.

Eine Umgebung, in der Eltern und Kinder zusammen sein können, Eltern die Möglichkeit haben zu arbeiten und ihre Kinder dabei sind, mit anderen Kindern spielen und man sich die Betreuung teilt. Das ist nicht nur praktisch, sondern respektiert auch die Bedürfnisse der Kinder, gerade der ganz jungen.

Attachment Parenting durch Coworking München

Continuum Concept Kinder nehmen bei der Arbeit Teil

Das Attachment Parenting sieht vor, dass man sich vor allem zu Beginn des kleinen Lebens auf eine sichere Bindung konzentriert. Bindungsorientierte Erziehung nach Sears sieht vor allem engen Körperkontakt, schnelle Reaktion auf die Bedürfnisse des Kindes und bedarfsorientiertes Stillen vor.

Alle diese Anforderungen können in unserem Coworking Büro wesentlich besser erfüllt werden als bei der Abgabe des Kindes in eine Krippe. Außerdem lassen sich in diesem Rahmen auch schon mit jungen und noch gestillten Kindern Freiräume für die Mütter schaffen.

Montessori Materialien und Spielgruppe

Thementag Wasser Montessoripädagogik Spielgruppe München Trudering

Maria Montessori hat mit ihrer Montessoripädagogik viele Grundgedanken geprägt, die wir nachahmenswert finden.

So beziehen wir die Kinder gerne bei den täglichen Aufgaben wie dem Kochen und Aufräumen ein. Außerdem möchten wir den Kindern möglichst viel Selbständigkeit ermöglichen und sie in ihrem eigenen Tun selten stören. Älteren Kindern bieten wir auch immer wieder vorbereitetes Material. Ein kleiner Tisch und Stühle, ein Hocker für das Waschbecken sowie Treppchen zur Toilette passen perfekt zu den Bedürfnissen der Kleinkinder, die uns besuchen. Gerne möchten wir künftig auch ein offenes Regal für unsere Spielsachen und als vorbereitete Umgebung bereitstellen, um unsere Spielgruppe noch mehr an der Montessoripädagogik zu orientieren.

Unsere Thementage lassen die Kinder verschiedene Sinneserfahrungen machen, die zu Hause so vielleicht nicht möglich sind.